Posts

Rezension: Karma Girl - Bigtime 1 von Jennifer Estep

Bild
Titel: Karma Girl – Bigtime 1 Autor: Jennifer Estep Erscheinungsdatum: 03. April 2017 Verlag:Piper Seitenanzahl: 400 Preis: 12,99 Euro
Inhalt:
Carmen Cole erlebt ihren absoluten Albtraum. Kurz vor ihrer Hochzeit erwischt sie ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett. Und es kommt schlimmer – er ist auch noch der ortsansässige Superheld! Die Reporterin rächt sich, indem sie ihren Liebsten öffentlich enttarnt. Vor da an ist es ihr erklärtes Ziel, die geheimen Identitäten von Superhelden aufzudecken. Und sie ist darin richtig gut. Klar, dass auch die Superschurken Gefallen an ihrer Arbeit finden. Sie zwingen Carmen, sich an die Fersen des heißesten Helden der Stadt zu heften. Und der ist zu allem Überfluss auch noch ... nett?

Meine Meinung:
Schreibstil
Der Schreibstil hat mir meistens sehr gut gefallen, obwohl ich ein paar Mal ins Stolpern geraten bin, was ich allerdings eher der Übersetzung als der Autorin zu schreibe. Ansonsten ließ sich das Buch ganz flüssig lesen und konnte mich am An…

Rezension: Girl on the train von Paula Hawkins

Bild
Titel: Girl on the train – Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich Autor: Paula Hawkins Erscheinungsdatum: 15.06.2015 Verlag:Blanvalet Seitenanzahl: 448 Preis: 12,99 Euro
Inhalt:
Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.

Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse ...


Meine Meinung:
Schreibstil
Der Schreibstil von Paula Hawkins gefiel mir sehr gut, ich konnte das Buch an einem Tag durchlesen. Wir erleben die Geschichte aus drei verschiedenen Perspektiven. Durch Anna u…

Rezension: Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren von Ali Benjamin

Bild
Titel: Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren Autor: Ali Benjamin Erscheinungsdatum: 23.07.2018 Verlag:Carl Hanser Verlag Seitenanzahl: 240 Preis: 17,- Euro
Inhalt:
Dieses preisgekrönte Debüt erforscht, was es heißt, am Leben zu sein. Dass Dinge einfach passieren, kann Suzy nicht akzeptieren. Sie macht sich über vieles Gedanken: den Schlafrhythmus von Schnecken, die jährliche Zahl der Quallenstiche oder wie alt man ist, wenn das Herz 412 Millionen Mal geschlagen hat – gerade mal 12 Jahre. In dem Alter ist Suzys Freundin Franny im Sommer ertrunken, obwohl sie eine gute Schwimmerin war. Suzy muss herausfinden, wie das geschehen konnte. Es ist ein weiter, erkenntnisreicher Weg in einer Welt voller Wunder, bis sie begreift, dass der einzige Trost manchmal ist, Dinge anzunehmen, die man nicht ändern kann. Eine ergreifende Geschichte der Selbstfindung und ein großer Blick auf unsere Existenz.

Meine Meinung:
Schreibstil
Der Schreibstil ist unglaublich einnehmend, mitreißend und schön. Ich hät…

Rezension: In der Liebe ist die Hölle los von Benne Schröder

Bild
Titel: In der Liebe ist die Hölle los Autor: Benne Schröder Erscheinungsdatum: 24.04.2017 Verlag:Lyx Seitenanzahl: 400 Preis: 10,- Euro
Inhalt:
Catalea Morgenstern will eigentlich nur eins: so wenig wie möglich mit ihrer Familie zu tun haben. Denn ihr Vater ist der Teufel und die Hölle seine Firma. Als dann aber ihr Freund wegen ihrer ständigen Geheimniskrämerei Schluss macht, muss Catalea einsehen, dass sie sich ihrer Bestimmung vielleicht doch nicht entziehen kann. Widerwillig steigt sie in das Familienunternehmen ein, doch schon ihr erster Auftrag geht gewaltig schief - und sofort ist die halbe Hölle hinter ihr her. Mithilfe des teuflisch gutaussehenden Totenanwalts Timur gelingt ihr die Flucht, und plötzlich ist nicht nur Cataleas Leben, sondern auch ihr Herz in Gefahr ...
Meine Meinung:
Schreibstil
Der Schreibstil des Autors war gut, das Buch lässt sich ganz flüssig lesen. Zwischendurch gibt es immer kurze Einschübe aus dem „Ratgeber für die Toten“, was ich zunächst ganz witzig, dann aber…